Nickenicher Schachfreunde schlagen sich gut

Die Schachfreunde Nickenich, sozusagen „Hausherren“ in der Pellenzhalle Nickenich, wo das 10. RLP Open stattfindet, punkten an den vorderen und hinteren Brettern – bis dato eine durchweg positive Bilanz, wie der Vereinsvorsitzende Jens Wohde betont: „Besonders für unsere Jugendspieler ist das eine gute Gelegenheit, sich im Wettkampf zu beweisen.“ Alexander Seng (U14) ist mit 2 ½ Punkten auf einem guten Mittelfeldplatz postiert (77). Lukas Hesch, Nick Schrott und Saskia Olma sammelten wertvolle Turnierpraxis. Beste Frau im Feld ist Christina Daub, die mit einer souveränen Leistung von 3 aus 4 Punkten in Schlagdistanz zum Spitzenfeld steht. Für die fünfte Runde konnte sie sich auf Rang 32 hochspielen. Mit einer DWZ von 1473 ist das eine erstklassige Performance im Feld der über 2000er Elo-Kandidaten. Karsten van der Wouw ist ebenfalls mit 3 aus 4 Punkten vorne mit dabei. Er hat sich für die fünfte Runde den 39. Rang erkämpft. Manfred Wohde und André Schröder komplettieren den Reigen der Schachfreunde, die sich auch für die letzten Runden des Turniers von der besten Seite präsentieren möchten.